Schlagwortarchiv für: News

Viel Aufwand ist in unsere neue Website geflossen, aber wir finden, dass das Ergebnis sich sehen lassen kann! Ausgehend von unserer vorherigen Website haben wir alle Themenbereiche grundlegend überarbeitet.

Angefangen haben wir mit einem neuen Unternehmensprofil, das alle relevanten Eckdaten, Informationen zu allen Standorten von LMS und die Profile des Managements enthält. Unsere Produkte stellen wir ebenfalls auf eine neue Art und Weise dar. Hierzu nutzen wir neue 3D-Modelle eines PKW und LKW, sodass unsere Kunden sofort ein detailliertes Verständnis dafür bekommen, welche Bauteile von LMS produziert werden. Um den Überblick noch wertvoller zu gestalten, haben wir all unsere 8 Kompetenzbereiche im Detail beleuchtet. Dadurch können unsere Kunden und alle Interessierten genau verstehen, welche Prozesse bei LMS stattfinden und wie wir unser Unternehmen strukturiert haben.

Abschließend bieten wir durch unsere überarbeitete Karriere-Übersicht potenziellen neuen Mitarbeitern direkt die Gelegenheit, sich über alle offenen Stellen an all unseren Standorten zu informieren. Hat dabei etwas ihr Interesse geweckt, bieten wir außerdem nun die Möglichkeit, sich über unser Kontaktformular direkt bei LMS zu bewerben.

Wir hoffen sehr, dass allen Besuchern unsere neue Website gut gefällt und freuen uns über Rückmeldungen.

 

Anfang 2022 wurde unsere Galvanisierungsanlage auf das moderne Chrom-III-Beschichtungsverfahren umgestellt. Bei diesem neuen Verfahren wird ein niedrigerer Chrom-Gehalt in den Prozessen verwendet, woraus gleich mehrere Vorteile entstehen. Dank des niedrigeren Chrom-Gehalts entstehen nach der Verwendung deutlich weniger schädliche Abfallprodukte. So wird einerseits die Umwelt entlastet und andererseits sind unsere Mitarbeiter noch besser während ihrer Arbeit vor negativen Einflüssen geschützt. Das neue Verfahren bietet außerdem hervorragende Eigenschaften was die Widerstandsfähigkeit und die Korrosionsbeständigkeit betrifft. Nicht zuletzt erfüllen wir mit der Umstellung auf das Chrom-III-Verfahren zusätzlich alle erforderlichen Richtlinien und Auflagen der EU zum Arbeitsschutz und zur Nachhaltigkeit.

Dank dieses Schrittes hin zu fortschrittlichen Technologien leistet LMS einen wertvollen Beitrag zu mehr Sicherheit für die eigenen Mitarbeiter und auch für die soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit des Unternehmens.

Gemeinsam mit der MEERX group GmbH sind wir von der LMS im Prozess der Umrüstung auf energetisch effizientere Anlagen. Unser Ziel ist es, durch innovative Systeme unsere benötigte Energie autark bereitstellen zu können. MEERX steht uns als starker Partner zur Seite und betreut all unsere Projekte der energetischen Umrüstung. Im Kern der Umwandlung steht etwa ein Blockheiz-Kraftwerk (BHKW) zur Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung und der effiziente Einkauf von Energie am Spotmarkt aber auch kleinere Optimierungen wie moderne Gabelstapler-Systeme mit Lithium-Ionen-Batterien und die Umstellung auf LED Leuchten.

Unser Chief Executive Officer Mathieu Purrey sagt dazu:

„Wir von LMS sind Zulieferer der Autoindustrie für Exterieur-Teile. Wir gehören einem Sektor an, der die Energiewende selbst meistern und gleichzeitig vorantreiben muss. Daher rüsten wir um […] So bleiben wir wettbewerbsfähig! In MEERX haben wir einen kongenialen Partner und vertrauen ihm als Generalunternehmer all unsere Energieeffizienz-Projekte an.“

 Und Manuel Baumgartner, Partner und Leiter Energieeffizienz bei MEERX sagt:

 „LMS geht seinen Weg sehr konsequent, um krisensicher und wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir steuern das Know-how zu Photovoltaik, LED, BHKW und neuesten Heizungstechnologien bei. Dass LMS und Mathieu Purrey in unsere Expertise vertrauen, empfinden wir als große Auszeichnung.

Energieintensive Industrien müssen umrüsten, um sich abzusichern! Das ist nie zuvor so deutlich geworden wie in den letzten Wochen. Wir stehen bereit.“

Eine nachhaltige Zukunft und Umweltschutz ist die Aufgabe jedes einzelnen Unternehmens. LMS trägt einen wichtigen Teil dazu bei und investiert in innovative Lösungen für mehr ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit.

Am 01. Oktober 2021 wurde das Center für Engineering und Testing im baden-württembergischen Esslingen erfolgreich in die Light Mobility Solutions GmbH integriert. Zuvor gehörte das Center, wie auch die drei Standorte in Obertshausen, Sulzbach und Idar-Oberstein, zur Magna Exteriors GmbH. Im Zuge der Übernahme durch die Mutares wurde nun auch die Eingliederung des Engineering und Testing Centers abgeschlossen. Am Standort Esslingen arbeiten 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedensten Bereichen, unter anderem auch im Prototypenbau und der Validierung von Bauteilen. Unsere Fähigkeiten im Testing umfassen beispielsweise verschiedenste Umweltsimulationen, Temperatur-, Korrosions- und Alterungstests.
Die fachliche Expertise im Bereich Industrial Engineering und Testing ermöglicht der LMS eine sehr umfangreiche Kundenbetreuung. Durch den Bau von Modellen und Prototypen, ist eine Validierung neuer Ideen unkompliziert möglich. Unsere Experten können anschließend Produkte bis hin zur Serienreife bringen. Zusätzlich können alle wichtige Standards erfüllt und Bauteile durch Bemusterungsprozesse geführt werden. Unser Ziel ist es, mit unseren Leistungen ein perfektes End-to-End Paket für unsere Kunden bereitzustellen. Das Center für Engineering und Testing in Esslingen leistet dazu einen entscheidenden Beitrag.

Im Juli 2021 hat die Mutares SE & Co. KGaA erfolgreich drei Exterieur-Werke der Magna übernommen – Obertshausen, Sulzbach und Idar-Oberstein. Die Übernahme firmiert die drei Werke um in die „Light Mobility Solutions“ GmbH – LMS. Auch weiterhin wird das Unternehmen und die rund 1.700 Mitarbeiter international bekannte OEMs im Bereich Automotive mit Bauteilen für das Exterieur versorgen.

Mutares ist eine Beteiligungsgesellschaft die mittelständische Unternehmen in Umbruchsituationen übernimmt. Durch eine nachhaltige Neuausrichtung und Restrukturierung werden Potenziale aufgedeckt und die Profitabilität wird gestärkt.

Als ein aktiver Investor, der einerseits operativ mit einem hauseigenen Beratungsteam aktive Unterstützung leistet, als auch transaktionsseitig mit strategischen Zukäufen durch das eigene Investmentteam einen Buy-and-Build Ansatz für neue Beteiligungen verfolgt, kann Mutares deutliche und nachhaltige Wertzuwächse der Portfoliogesellschaften erzielen. So können die übernommenen Beteiligungen wieder auf einen stabilen Wachstumspfad geführt werden.